INGOLF WOHNT // FAVORITEN FESTIVAL

Theater
Datum: 
Donnerstag, 13. September 2018 16:00 - 21:30

Ort: Mittelhalle Depot

FAVORITEN Festival
06.-16.9.2018
THEATER – TANZ – PERFORMANCE – NRW

Alle zwei Jahre schlägt das FAVORITEN Festival seine Zelte im Dortmunder Stadtgebiet auf. Im Gepäck: sehr unterschiedliche künstlerische Arbeiten der freien Szene aus ganz Nordrhein-Westfalen.
In diesem Herbst richtet es den Blick auf den Norden der Stadt und gastiert mit vielen Aufführungen im Theater im Depot (Festivalzentrum) und der Mittelhalle des Depot, im Dietrich-Keuning-Haus und der Werkhalle, mit Installationen in der Parzelle und einer Ausstellung im Künstlerhaus.

Angesichts zunehmender Rufe nach kulturellen Leitbildern und dem Erstarken von identitären und nationalen Stimmen interessieren wir uns in Vorbereitung der Ausgabe 2018 besonders für künstlerische Strategien, die sich Tendenzen des Definitiven und der Stabilität zu entziehen suchen. Wie kann sich darstellende Kunst politischen wie ästhetischen Leitkulturen verweigern? Wie lassen sich hieraus ästhetische Spielräume erobern? Und welches künstlerische Experiment attackiert soziale Wirklichkeiten? Das Favoriten Festival möchte jenen künstlerischen Positionen Gehör verschaffen, Raum geben, die alternative Wahrnehmungsmuster zeichnen und hegemoniale Logiken durchkreuzen, unversöhnt bleiben mit den Identifizierungsmechanismen und repressiven Tendenzen der Gegenwart.

Festivalprogramm und Tickets unter www.favoriten-festival.de 

 

13.09. | 16 - 21: 30 Uhr
INGOLF WOHNT
Kötter/Seidl

Wie klingen Sirenen? ingolf folgt der Idee des 71-jährigen, ehemaligen Mitarbeiters des DDR-Rundfunks und passionierten Hobby-Bastler Ingolf Haedicke für eine Oper. Kötter/Seidl entwerfen mit dem detailgetreuen Nachbau von Haedickes Wohnung ein Expanded Cinema Projekt, das die bisher gekannte Form der Oper ins Alltägliche verschiebt und zwischen Gurkenbroten und elektronischen Synthezisern neu erklingen lässt.

Auf Deutsch mit englischen Untertiteln

Tickets
EUR 15 regulär
EUR 8 ermäßigt

Ort: Mittelhalle im Depot

Jetzt Ticket buchen

Einlasszeiten: Do. 6. + Fr. 7.9., 16 - 21.30 Uhr, Sa. 8.9., 15 - 19.30 Uhr, So. .9.9., 12 - 21.30 Uhr, Di. 11.9. 18 - 20.30 Uhr, Mi. 12. - Fr. 14.9., 16 - 21.30 Uhr, Sa. 15.9. + So. 16.9., 15 - 21.30 Uhr

Bitte finden Sie sich unbedingt 15 Minuten vor Einlassbeginn an der Abendkasse ein, ansonsten kann der Einlass nicht garantiert werden. Der Film dauert 60 Minuten, die Startzeiten für den Film sind individuell. Nach dem Film ist der Einlass in die Wohnung jederzeit möglich, die Aufenthaltsdauer dort ist frei wählbar.

 

Film, Musik, Regie: Daniel Kötter, Hannes Seidl * Szenografie: Rahel Kesselring * Darsteller (Film): Ingolf Haedicke * Dramaturgie: Roland Quitt (feXm) * Gastspielbetreuung, Ausstattung: Natalia Orenda * Produktionsleitung: ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

Eine Produktion des Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und dem Fonds Experimentelles Musiktheater. Der Fonds Experimentelles Musiktheater ist eine gemeinsame Initiative des NRW KULTURsekretariats und der Kunststiftung NRW. Kötter/Seidl wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main. Gefördert vom NRW KULTURsekretariat.

 

 

Telefon
0231 580 66 118
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
facebook

 

 

 

 

Powered by iCagenda