Die Nordstadtblogger

Die Nordstadtblogger wurden von erfahrenen Journalistinnen und Journalisten, die aus der und über die Nordstadt berichten und auch auf gesamtstädtische Themen schauen, gegründet.

Den Nordstadtbloggern geht es um journalistische Neugier, spannende Themen, interessante Menschen und kritische Berichterstattung. Die Nordstadt hat eben viel zu bieten. Und uns geht es um Vielfalt in der medialen Einfalt. Nachrichten für Dortmund und darüber hinaus.

Die Seite wurde im März 2013 von Alexander Völkel, ehemaliger Redakteur und Redaktionsleiter der Westfälischen Rundschau, online gestellt. Er betreibt die Nachrichten-Seite ehrenamtlich.

Seit Januar 2017 geben die Nordstadtblogger gemeinsam mit dem Verein „Nordstadt-Plus“ auch „Nord.Mag - Das Nordstadtmagazin“ heraus. Das gedruckte Heft mit 20 Seiten im Tageszeitungshalbformat erscheint vier Mal im Jahr in einer Auflage von 85.000 Exemplaren.

Zu den ehrenamtlichen AutorInnen und FotografInnen gehörten bzw. gehören u.a. Klaus Hartmann, Susanne Schulte, Joachim vom Brocke, Leopold Achilles, Leonie Krzistetzko, Mariana Bittermann, Maike Velden, Roland Klecker, Marcus Arndt, Claus Stille, Clemens Schröer, Heike Becker-Sander und Wolf-Dieter Blank.

NordstadtbloggerNordstadtblogger 
  • NSB-Nordstadtblogger-BueroNSB-Nordstadtblogger-Buero
 

Kontakt:

Nordstadtblogger-Redaktion
c/o Kulturort Depot
Gebäude 15.3
Immermannstraße 29
44147 Dortmund
Telefon: 0231/9897-6666
Fax: 0231/9897-6667
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Links:

http://nordstadtblogger.de/
facebook.com/nordstadtblogger
twitter.com/nordstadtblog
youtube.com/c/NordstadtbloggerDe
https://www.instagram.com/nordstadtblogger/

 

Birgit Brinkmann-Grempel

Malerei, Grafik, Fotografie

Geboren 1966 in Gelsenkirchen, Ausbildung zur Fotografin, Studium Malerei und Grafik an der „Freien Akademie der bildenden Künste“ in Essen, Meisterschülerin bei Stephan Schneider, „Die Begegnung als Inspiration“ Seminar bei Markus Lüpertz, seit 2013 Mitglied und im Beirat des BBK Ruhrgebiet. Seit 2008 regelmäßige Ausstellungen und Messebeteiligungen

Birgit Brinkmann-Grempels künstlerisches Anliegen ist die Material- und Strukturvisualisierung. Dabei übernimmt die Künstlerin die zumeist in der Natur vorgefundenen Strukturanordnungen zunächst in ihren formal inhaltlichen Aufbau. Setzt sie in der Folge aber in minutiös ausgearbeitete grafisch anmutende Abstraktionen um. Abstraktionen, die sich im Spannungsfeld zwischen Körperlichkeit und vegetativer Form bewegen.

  • Balance_am_Rand_1
  • Koralle 2
  • Naturalisation

Kontakt:

Depot, Atelier 15.2
Immermannstraße 29
44147 Dortmund

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine unter

www.brinkmann-grempel.de

 

Links:

www.brinkmann-grempel.de

Das Department

Wenn Werbung unterhalten soll, dann muss der Content gut sein.
Soll der Content gut sein, dann braucht es Digital Natives und eine
unkonventionelle Arbeitsumgebung.


Das Department ist eine unabhängige Filmproduktion aus
Dortmund. Sie agiert auf dem internationalen Medienmarkt und
besetzt die Nische, die bald schon keine mehr ist. Sie bringen
Storytelling, Emotionalität und Kino zusammen mit Produkt, Image
und Marke. Verknüpfen die Magie der Filmwelt mit den Ideen und
Richtungen der Agenturen.


Immer im Blick der Zeit, des Budgets und der Ziele - stellen sie ihr
optimales Team auf und konzipieren vom ersten Wort bis zum
letzten Schnitt.


Seit 2013 konzipieren & produzieren sie TV-Filme, Kinofilme,
Werbefilme sowie Musikvideos.


Zu ihren Referenzen gehören Filme für Kunden wie Puma, About
You, den BVB, Signal-Iduna und diverse Bundesministerien,
sowie Spielfilme im indischen Himalaya-Gebirge und TV-Dokus
hinter der Mauer im Westjordanland.

das-department
  • 21x297_2
  • 21x297_5
  • DSC06256
  • _MG_0853
  • _MG_1289
  • das-department-logo-text-filmproduktion-black
  • gruppe

Kontakt:

Das Department

Immermannstraße 29,
44147 Dortmund
Tel: +49 231 330 188 91
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Links:

das-department.de
fb.com/filmproduktion.dortmund
instagram.com/das.department/

Der Italienverein. Zentrum für Sprach-und Kulturvermittlung e. V.

wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Italien und besonders die italienische Sprache und Kultur im Ruhrgebiet zu fördern.

Unsere Idee ist es, Annäherungsmöglichkeiten an Italien anzubieten, die nicht auf das Erlernen der Sprache limitiert sind, sondern die das Land mit seinen vielfältigen Aspekten einbeziehen.

Unser Verein ist daher ein geeigneter Ort, für jeden, der sich mit Italien auseinander setzen möchte - sei es durch unsere kulturellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Lesungen, Führungen, Ausflüge) oder durch den direkten Kontakt mit unseren italienischen Mitgliedern, die ihre Dienste über uns anbieten (Kurse, Beratung, Informationen, Erfahrungen).

Zu den wichtigsten Aktivitäten des Italienvereins gehören die Sprachkurse und Workshops, die von qualifiziertem Personal in Abhängigkeit der Vorkenntnisse der Teilnehmer sehr individuell vorbereitet werden und welche neben der Sprache auch ein Kulturverständnis vermitteln.

Logo-Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein
  • Italienverein

Kontakt:

Italienverein. Zentrum für Sprach- und Kulturvermittlung e.V.
Immermannstr. 29, Depot Raum 17
Tel.: 0231-84162711
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    

Aktuelle Termine:

Hier finden Sie:

Links: 

www.italienverein.de

 

Geschichtsmanufaktur

Auf den Punkt gebracht! –  Wir präsentieren Themen aus Geschichte, Archäologie und den Naturwissenschaften packend und unterhaltsam.

Als Historikerinnen sind wir es gewohnt, schwierige und langwierige Zusammenhänge attraktiv zu verpacken und kurz und knackig zu vermitteln. Ob Museen, Städte oder Firmen – wir bringen Ihre Arbeits- und Forschungsergebnisse oder Ihre ganz persönliche (Familien-) Geschichte einem breiten Publikum nah. Wir:

  • konzipieren Ausstellungen
  • gestalten und entwickeln Apps Für Museen, Ausstellungen und Städte
  • entwerfen QR-Code-Systeme für Friedhöfe, Ausgrabungsstätten, Denkmäler, Ausstellungen, Burgen etc.
  • recherchieren für Ausstellungen, Familien- und Firmengeschichten
  • entwickeln museumspädagogische Programme und Führungen
  • transkribieren Urkunden und anderes Archivgut
  • veranstalten Schulungen für Museumsmoderatoren
Geschichtsmanufaktur
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08

Kontakt:

Katharina Hülscher & Christina Steuer
Historikerinnen
Büro Nr.14
Immermannstr. 29
44147 Dortmund

Telefon: 0231/17754356
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Links: 

www.geschichtsmanufaktur.com
www.vergangenes-verorten.de
www.guidyon.de

 

Heike Kollakowski

Diplom Designerin (FH)

Studium visuelle Kommunikation und Produktdesign in Dortmund und Krefeld
seit 2006 selbständig als Grafik- und Webdesignerin
seit 2010 künstlerische Ausstellungen
seit 2013 Installation von QR-Codes für die Erhaltung und Archivierung historischen Kulturguts

Die Tätigkeitsschwerpunkte teilen sich auf in:

zehn23 – studio für gestaltung

  • Entwicklung von Designkonzepten
  • Corporate Design, Marken- und Logo-Entwicklung
  • Gestaltung von Geschäftspapieren, Visitenkarten, Stempel, etc.
  • Buchkonzepte/Editorialdesign
  • Webdesign und -technik

Heike Kollakowski

  • Illustration
  • Malerei
  • experimentelle Kalligrafie
  • Produktentwicklung

vergangenes verorten - Hülscher/Kollakowski/Steuer GbR

  • Neue Medien und Kulturgut. Geschichte mit QR-Codes entdecken
Heike Kollakowski
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06

Kontakt:

Heike Kollakowski
Diplom-Designerin
Immermannstraße 29
44147 Dortmund

Tel.:0231/1774950
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Links: 

www.zehn23.de
www.kollakowski.net
www.vergangenes-verorten.de 

 

Hanfried Brenner

* 1943 in Leutkirch im Allgäu. Nach der Volksschule Berufsausbildung zum Maler und Lackierer. Von 1963 bis 1968 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Ernst Geitlinger und Georg Meistermann. 1968 vollständiger Verzicht auf künstlerische Arbeit zugunsten politischer Projekte. Neubeginn Mitte der Achtzigerjahre. Seit 1989 regelmäßige Ausstellungstätigkeit. Von 1990 bis 1996 Vorsitzender des BBK Ruhrgebiet. Seit 1992 Beteiligung an der Entstehung und Entwicklung des Dortmunder Kulturzentrums Depot. Lebt und arbeitet in Dortmund.

Im Zentrum von Brenners Schaffen des letzten Jahrzehnts:  Die "Adoption" von Lyrik

Seit mehr als 10 Jahren entwickelt Hanfried Brenner als neues Werksegment eine besonderen Art bildnerischer Aneignung von Lyrik. Der Terminus der Adoption soll dabei auf die besondere Intensität hinweisen, mit der Brenner sich um seinen Gegenstand bemüht. Jenseits illustrierender oder interpretierender Bilderfindungen greift er auf die schriftliche Erscheinungsform des Gedichtes zurück, dessen Textgestalt in technisch aufwendigen und meist große Mühen abverlangenden Arbeitsschritten bildnerisch herausgearbeitet und geformt werden.

Hanfried BrennerHanfried Brenner
  • AufstehenAufstehen
  • Und Schatten der ErdeUnd Schatten der Erde
  • Wanne einsWanne eins

Kontakt

Hanfried Brenner
Immermannstr. 29
44147 Dortmund

Tel.: 0231 129547
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Links:

http://www.hanfried-brenner.de

 

Anne Fischer Stiftung

Wir fördern kulturelle Dialoge

Seit 2001 fördert die anne-fischer-stiftung spartenübergreifende Kunst- und Kulturprojekte, die einen speziellen Bezug zum Depot in Dortmund haben.
Unsere Philosophie ist dreigleisig:

  • Wir unterstützen Gemeinschaftsprojekte von Depotmitgliedern.
  • Wir öffnen das Depot durch Förderung der Zusammenarbeit von Menschen außerhalb und innerhalb desselben.
  • Wir ermöglichen Ideen von außen eine Umsetzung im Depot.

Die Initiatorin und Namensgeberin der Stiftung Anne Fischer (1937 - 2001) setzte in ihrem Kunstschaffen und in ihrem Umgang mit Menschen Zeichen.


Sie war eine der Gründerinnen des Depot und wirkte aktiv an der Realisierung des Projektes mit. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Menschen im Depot hat sie als die entscheidende Bereicherung in ihrem Leben empfunden.

Anne Fischers Interesse galt der Verwirklichung des intensiven, grenzüberschreitenden Austausches zwischen dem Depot, den Kunst- und Kulturschaffenden und den Menschen der Region.

Mit der Stiftung sollen Ideen und Projekte unterstützt werden, die dieses Ziel verfolgen.

AnneFischer Logo

Kontakt:

Vorstand der anne-fischer-stiftung

Immermannstr. 29 im Depot
D 44147 Dortmund

Tel.: 0231 982 23 49
Fax: 0231 982 23 39
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Links: 

www.anne-fischer-stiftung.de

logo

Atemzentrum –
Praxis und Bildungsinstitut für Atemtherapie und Atempädagogik AFA® VAVE ®

„Aufatmen, Kraft schöpfen, zu sich selbst kommen.“

Angelika Hoffmann bietet tiefenpsychologisch orientierte Gruppen- und Einzelarbeit an, sowie Weiterbildung in den Grundlagen der Atempädagogik und Atemtherapie. Als Dozentin ist Angelika Hoffmann im Gesundheitsmanagement von privatwirtschaftlichen Unternehmen und Behörden tätig.

In der Atemtherapie kommt es darauf an das Atembewusstsein zu stärken. Das bedeutet, den unwillkürlichen Atem zu erfahren. Es geht um die Kunst, unbewusstes Körper- und Atemgeschehen bewusst wahrzunehmen, ohne es dadurch zu stören. Wenn der Mensch ganz in das Wirken des Atems eintaucht, werden Belebungen in den Organen spürbar, die sich auch als Selbstheilungskräfte zu erkennen geben. Diese bewirken, dass der Teilnehmer oder die Teilnehmerin gestärkt und mehr verbunden mit sich selbst aus einer Atemtherapiestunde heraus geht.

Atemtherapie ist ein ganzheitlicher Entwicklungsweg für alle, die durch die Kraft des Atems ihr Dasein lebenskräftig, klar, empfindsam und in gutem Kontakt mit sich und anderen gestalten möchten. Wertvoll für jedes Alter und ohne Bedarf an Vorkenntnissen.

kraft

Den Puls des eigenen Herzens fühlen.
Ruhe im Innern, Ruhe im Äußern.
Wieder Atem holen lernen, das ist es.
Christian Morgenstern

Atemzentrum

Kontakt:
Atemzentrum Dortmund AFA® VAVE®
Angelika Hoffmann
Praxis und Bildungsinstitut für Atemtherapie und Atempädagogik
44147 Dortmund
Tel.: 0231 - 88 22 001
http://www.atem-dortmund.de
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine:
siehe hier

Links: 
ATEMZENTRUM DORTMUND AFA® VAVE®: www.atem-dortmund.de
AFA® (Arbeits- und Forschungsgemeinschaft für Atemtherapie und Atempädagogik® e.V.): www.afa-atem.de
VAVE® (Vereinigung für Atemtherapie und Atempsychotherapie nach C. Veening® e. V.): www.veening.de
IRMELA HALSTENBACH (Veeninglehre, tiefenpsychologisch orientierte Atemlehre nach C. Veening®): www.irmela-halstenbach.de

susanne Beringer

bildende Künstlerin
Malerei, Zeichnung, Grafik

seit 1997 Ausstellungstätigkeit
Leitung von Kursen und Workshops

Mitglied im BBK

Susanne BeringerSusanne Beringer
  • landschaft I
  • deltebre
  • durchsicht
  • nimmerland
  • landschaft II
  • weitsicht

Kontakt:

Depot, Atelier 18
Immermannstraße 29
44147 Dortmund

01748522280
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine gerne nach
Vereinbarung

Aktuelles unter
www.susanneberinger.de

Links: 

www.susanneberinger.de 
www.bbk-ruhrgebiet.de