SONDERBARE IRRE // FAVORITEN FESTIVAL

Theater
Datum: Samstag, 8. September 2018 19:00

Ort: Theater im Depot

FAVORITEN Festival
06.-16.9.2018
THEATER – TANZ – PERFORMANCE – NRW

Alle zwei Jahre schlägt das FAVORITEN Festival seine Zelte im Dortmunder Stadtgebiet auf. Im Gepäck: sehr unterschiedliche künstlerische Arbeiten der freien Szene aus ganz Nordrhein-Westfalen.
In diesem Herbst richtet es den Blick auf den Norden der Stadt und gastiert mit vielen Aufführungen im Theater im Depot (Festivalzentrum) und der Mittelhalle des Depot, im Dietrich-Keuning-Haus und der Werkhalle, mit Installationen in der Parzelle und einer Ausstellung im Künstlerhaus.

Angesichts zunehmender Rufe nach kulturellen Leitbildern und dem Erstarken von identitären und nationalen Stimmen interessieren wir uns in Vorbereitung der Ausgabe 2018 besonders für künstlerische Strategien, die sich Tendenzen des Definitiven und der Stabilität zu entziehen suchen. Wie kann sich darstellende Kunst politischen wie ästhetischen Leitkulturen verweigern? Wie lassen sich hieraus ästhetische Spielräume erobern? Und welches künstlerische Experiment attackiert soziale Wirklichkeiten? Das Favoriten Festival möchte jenen künstlerischen Positionen Gehör verschaffen, Raum geben, die alternative Wahrnehmungsmuster zeichnen und hegemoniale Logiken durchkreuzen, unversöhnt bleiben mit den Identifizierungsmechanismen und repressiven Tendenzen der Gegenwart.

Festivalprogramm und Tickets unter www.favoriten-festival.de 

 

08.09. | 19 Uhr
SONDERBARE IRRE
SEE!

SEE! führen uns in den Wahnsinn der Normalität. In einem schrillen Bilderwald zwischen Schein und Sein versammelt der Ausnahmetänzer Frank Willens sämtliche Selbstinszenierungsposen aus Youtube Tutorials und Instagram Stories, flankiert von einer Showtanzformation. Nutzen Sie Ihr Handy als virtuelles Opernglas!

SEE besteht aus den Choreographinnen / Künstlerinnen SE Struck und Alexandra Knieps, die in Kooperation mit einem festen Team von Musiker*innen, Tänzer*innen und Künstler*innen anderer Sparten eine Gruppe formieren, um mit Performances und Live Installationen Räume zu besetzen. In einer vielschichtigen Szenenanlage entsteht eine demokratische und unverwechselbare Formensprache, die die verschiedenen Sparten miteinander verbindet. Die Einflüsse von Künstler*innen der Judson Church, der Fluxusbewegung, dem Butoh und der Release Technik blitzen zitateweise auf und verweisen auf die Prägung der beiden Choreographinnen.

Keine Sprachkenntnisse erforderlich

Tickets
15 EUR regulär
8 EUR ermäßigt

Jetzt Ticket buchen

Konzept, Choreographie und Regie: SEE (Alexandra Knieps und SE Struck) * Performer: Frank Willens * Kostüm: Svenja Gassen * Licht: Benjamin Ruddat * Netzwerktechnik: Robin Giermaier * Text: PeterLicht (aus: Der Menchenfeind, frei nach Moliere) * Produktionsleitung: Sabina Stücker, Bèla Bisom, Susanne Berthold

Koproduktion Ringlokschuppen Ruhr und Ballhaus Ost, Berlin. Förderer: Kunststiftung NRW und Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

 

Telefon
0231 580 66 118
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
facebook

 

 

 

 

Powered by iCagenda