Kienast, Wolfgang

Wolfgang Kienast

Wolfgang Kienast, ein Gründungsmitglied des Depot e.V. und damals vor allem als Bildender Künstler aktiv, nutzt sein noch immer bestehendes Atelier im Depot derzeit eher selten. Etwa, wenn er Illustrationen zu den von ihm geschriebenen Texten anfertigt, seinen Monstergeschichten zu Beispiel.
- Als freier Autor veröffentlicht er darüber hinaus im Straßenmagazin bodo oder bei Heimatdesign regelmäßig Reportagen in Stil des literarischen Journalismus.
- Als Resultat seiner regionalhistorischen Recherchen bietet er themenbezogene Exkursionen an. Frühindustrielle Arbeitsstätten und Möglichkeiten der Werktätigen, ihre seltene Freizeit zu verbringen, stehen dabei im Vordergrund.
- Vor allem aber ist Wolfgang Kienast, hier unter dem Pseudonym Martini bekannt, als DJ tätig. Schwerpunkt bei Parties sind diverse Spielarten im Retrosound: Swing (Lindy-Hop wie auch freier Tanz), Rock`n´Roll, Soul & Funk der 60er und frühen 70er Jahre, RareGroove, Beat. Darüber hinaus bietet er ein abendfüllendes Programm mit Schlagern der Wirtschaftswunderjahre.

Kienast, WolfgangKienast, Wolfgang
  • Eichhoernchen_750Eichhoernchen_750
  • GrafGraf
  • MonsterImGewitter_750MonsterImGewitter_750

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

regelmäßiger Party-Termin:
Jeden 3. Samstag im Monat
LA BOUM im Sissikingkong, Landwehrstr. 17,
Dortmund-Hafen

Links:

http://www.ekamina.de
http://www.monstergeschichten.de