WORLD PRESS PHOTO 18 - VORTRAG: ABEER SADY - ÜBER SICHERHEITSBEDINGUNGEN UND ETHISCHE KONFLIKTE

Ausstellung
Datum: Freitag, 15. Juni 2018 19:00

Ort: Halle im Depot

Im RahmenProgramm zur WORLD PRESS PHOTO Ausstellung

Abeer Saady
über Sicherheitsbedingungen und ethische Konflikte für Fotojournalist*innen und Korrespondent*innen in Krisengebieten

Abeer Saady arbeitet seit 28 Jahren als Kriegskorrespondentin, Wissenschaftlerin, Medienberaterin und Trainerin in Konfliktzonen im Nahen Osten und Afrika. Sie begleitete die Kriege und Konflikte in Syrien, Irak, Ägypten, Libyen, Sudan, Tunis, Jemen, Thailand, Philippinen und Pakistan. Sie verfügt über internationale Erfahrung und Reputation im Bereich der Medienentwicklung und Ausbildung von Reportern in Konfliktgebieten. Sie leitete zahlreiche Projekte, die sich der Förderung von ethischem Qualitätsjournalismus widmeten. In ihrem Vortrag erzählt sie von ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen hinsichtlich der Sicherheitsbedingungen und dem Umgang mit radikalen Gruppen (insbesondere IS).
Der Vortrag ist in englischer Sprache.

FR 15.06. | 19.00 Uhr
Eintritt frei

In Kooperation mit dem Institut für Journalistik / TU Dortmund

Zum Gesamtprogramm: WORLD PRESS PHOTO 18

 

 

 

Förderer: 

Sponsor: 

 

Medienpartner: 

   

World Press Photo wird von der Niederländischen Postleitzahl-Lotterie unterstützt und weltweit von Canon gesponsert. 

 

 

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Powered by iCagenda